FANDOM



CastBearbeiten

Haupt CastBearbeiten

AndereBearbeiten

Gast CastBearbeiten

HandlungBearbeiten

Ein Schmetterlingsfanatiker und sein Date entdecken während einer Verabredung in einem Wald eine Leiche, an der ein ganzer Schwarm von Schmetterlingen knabbert. Als das Team vom Jeffersonian danach den Tatort untersucht findet Hodgins eine Ziege. Später im Labor, erzählt Mr Nigel-Murray Cam und Jack, dass er die Dienste der Anonymen Alkoholikern in Anspruch nimmt, um seine nach seinem Gewinn entstandene Sucht zu besiegen. Da er nun bei Schritt 9 von 12, der besagt, dass er sich bei Menschen entschuldigt, denen er während seines Rausches geschädigt hat, angelangt ist, erzählt er Cam und Hodgins, dass er in Hodgins Kaulquappenbecken uriniert hat. Dieses Geständnis verstört die beiden ein wenig, weshalb Mr Nigel-Murray wieder zurück zu den Fakten kommt. Er weist darauf hin, dass die Spuren den Spuren eines von einem Chupacabra Getöteten ähneln. Hodgins - natürlich sofort Feuer und Flamme für das Überirdische - erklärt, zusammen mit Neigel-Murray, Cam, dass dieser etwa so gross wie ein Bär sei und über eine gespaltene Zunge und Reisszähne, 2 oben und einen unten, verfüge. Es würde seinem Opfer das Blut aussaugen und einen starken Schwefelgeruch hinterlassen. Ausserdem bedeutet Chupacabra Ziegensauger. Cam reagiert darauf allerdings sehr skeptisch. Da das Opfer ausschliesslich neue Kleider zum Jagen trug, lässt Booth die Hotels der Gegend absuchen und landet einen Treffer. Der Getötete ist Lee Coleman, der Moderator der Sendung „Töte den Mythos“, in der er Mythen widerlegt, wie Booth während der Autofahrt zum Hotel Pine Tree Manor erzählt. Sie stellen die Theorie auf, dass Lee sich im Wald befand um den Chupacabra-Mythos zu widerlegen. Im Hotel treffen sie auf den Chef des Betriebs, Randy Sheppert und Melissa Larson, die Aktivitäten Koordinatorin des Hotels. Diese bestätigen den Ermittlern, dass Lee Coleman in ihrem Hotel war. Währenddessen erhält Brennan einen Anruf von Hodgins, welcher ihr erzählt, dass die am Opfer gefundenen Hautzellen von einem Reptil stammen und die Stacheln Haare seien. Bones weiss aber, dass das nicht sein kann, worauf Hodgins erwidert, dass diese Kombination doch Sinn ergebe, da sie bei einem Chupacabra auftrete. Danach befragt Sweets die Produzentin von „Töte den Mythos“. Sie erzählt ihm, dass Lee Probleme mit einer Hundehellseherin hatte. In einer Folge der Sendung fand Lee heraus, dass sie eine Betrügerin ist. Dann später eines Tages wurde Lee von einem Hund angegriffen, währenddessen sie daneben stand. Sie gaben der Hellseherin die Schuld, konnten es aber nicht beweisen. Besonders beunruhigt die Produzentin aber die Tatsache, dass die Sendung erst vor 2 Wochen, kurz vor Lees verschwinden, ausgestrahlt wurde. Er erfährt ausserdem, dass Lee im Wald war, um den Chupacabra-Mythos zu widerlegen. Während Mr Nigel-Murray mit Cam beweise durchgeht, erzählt er ihr wegen seiner Therapie, dass er vor Freunden behauptet habe, sie hätten miteinander geschlafen, was Cam entrüstet. Später schauen Booth und Brennan im Diner eine alte Folge von Lees Serie. Ihnen fällt auf, dass er mit versteckten Kameras arbeitet, und hoffen, dass er in der Nähe das Tatortes auch eine Kamera aufgestellt hat. Da Booth behauptet, er habe in Nepal den Yeti gesehen, entsteht eine Diskussion über Mythen. Danach stattet Sweets der Heilerin einen Besuch ab, und verlässt sie wieder mit dem Eindruck, dass sie verrückt sei. Währenddessen finden Hodgins und Angela im Wald die gesuchte Kamera. Diese hat allerdings einen Wasserschaden, doch Angela, denkt sie kann sie noch retten. Als Brennan wieder im Labor ist, gesteht Mr Nigel-Murray, dass er auch behauptet habe mit ihr eine sexuelle Beziehung zu haben. Brennan amüsiert das sehr, und lacht, da sie niemals mit Mr Nigel-Murray schlafen würde. Als sie jedoch bemerkt, dass sie ihn damit gekränkt hat entschuldigt sie sich. Auch Booth ist wieder in seinem Büro und wird von der Produzentin besucht. Sie erzählt ihm, dass sie früher die Produzentin einer Sendung gewesen wäre, die die Existenz von seltenen oder gar als nicht real geglaubten Tieren bestätigte. Lee liess ihn aus dem Sender schmeissen, weshalb sie nun Lees Sendung produziere. Der Moderator der anderen Sendung war danach sehr wütend weshalb er ihr wütende Mails schreibt. Diese ignorierte die Produzentin allerdings, doch vor 2 Tagen bekam sie wieder eine, in der er anspielt, dass sie die Nächste sei. Booth erklärt ihn deshalb zu einem Verdächtigen Im Jeffersonian kann Angela den Film wiederherstellen. Auf dem Band ist zu sehen, ist er mit einer Ziege zu sehen. Angela erkennt, dass diese etwas hört, kurz bevor Lee die Kamera ausstellt und macht sich daran, herauszufinden was. Danach erzählt Hodgins Cam, dass die neuen Spuren nicht mehr auf einen Chupacabra hinweisen, sondern dass jemand sie versuche hinters Licht zu führen. Währenddessen fahren Brennan und Booth zum Moderator der anderen Sendung, dessen Sendung nun bei einem College-Kanal läuft. Auf der Fahrt erklärt Bones, dass Booth vermutlich einen Bären und keinen Yeti gesehen habe, und dass er dessen Anblick falsch interpretiert habe. Sie nehmen den Moderator mit und lassen ihn von Sweets befragen. Angela hat inzwischen herausgefunden, dass das erste Geräusch der Paarungsruf eines Hirsches ist. Das zweite kann sie allerding immer noch nicht genau identifizieren. Danach informiert Mr Nigel-Murray Dr. Brennan darüber, dass die Bissspuren von einem Schwarzbären stammen und das Opfer kopfüber an den Knöcheln aufgehängt wurde, so wies es Jäger machen. Ausserdem hat Hodgins in den Überresten Kiefergel gefunden. Brennan vermutet, dass der Bär ausgestopft war und das Kiefergel auf die Zähne aufgetragen wurde. Sie weiss, dass im Pine Tree Manor ein solcher Bär ist, weshalb die beiden Ermittler nochmals hinfahren. Sie entdeckt dass ein Eckzahn fehlt, ausserdem hat Randy Sheppert, der Besitzer Verbrennungen an den Händen, wie sie entstehen, wenn man ein Tier aufhängt. Sie nehmen ihn mit und lassen ihn von Sweets befragen. Die Hautzellen des Opfers und seine DNS wurden ausserdem an einem Seil in seinem Schrank gefunden. Da der Verdächtige nichts in Richtung eines Geständnisses erzählt, tut Sweets sie, als ob er dem FBI sagen würde, sie sollen ihn verhaften. Sheppert erwidert er habe den Rest gemacht aber ihn nicht erschossen. Da niemand etwas von einem Schuss gesagt hat, ist Sweets klar, dass er weiss, wer der Mörder ist. Da Mr Nigel-Murray auch behauptet hat mit Angela zu schlafen, ist Hodgins ein bisschen wütend auf ihn. Er spielt ihm darufhin einen kleinen Streich; er bittet ihn durch das Mikroskop zu sehen, welches er vorher mit schwarzer Farbe um die Linse präpariert hat, sodass Nigel-Murray nun schwarze Ringe um die Augen hat, die ihm gar nicht auffallen. Währenddessen findet Angela heraus, dass der das erste Geräusch nicht von einem Hirsch sondern einem Menschen, der einen Hirsch nachahmt stammt. Ausserdem stammt das zweite Geräusch von einem Motor eines Quads wie sie sich auch im Hotel befinden. Booth und Brennan ist nun klar wer der Mörder war: Melissa, die Assistentin im Hotel. Sie gesteht, dass sie ihn während der Jagd aus Versehen erschossen hatte, da sie ihn für ein Tier hielt. Danach rief sie ihren Chef an, der daraufhin die Leiche zu Werbezwecken präparierte. Als die erfolgrieche Truppe danach im Founding Fathers den aufgeklärten Mordfall feiert, sagt Booth Brennan, dass er nie den „Yeti“ gesehen hat.


MusikBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki